Zweiter Wahlerfolg für Alina Wirbatz auf der Jahreshauptversammlung der Jusos Bodenseekreis

Veröffentlicht am 16.06.2013 in Aktuelles

Auf der vor kurzem im Gasthof Glücker statt gefundenen Jahreshauptversammlung der Jusos Bodenseekreis repräsentierten die Mitglieder Geschlossenheit. Alina Wirbatz, die bereits vor einem Jahr den Vorstandsposten der Jusos übernahm, wurde nun ein weiteres Mal einstimmig als Kreisvorsitzende gewählt. Erfreut über das Ergebnis war auch Maximilian Locher, der wieder als stellvertretender Kreisvorsitzender gewählt wurde. Vivien Mohrland, die ehemalige Medienreferentin der Jusos wurde ebenfalls als stellvertretende Kreisvorsitzende in den Kreisvorstand gewählt. Die Aufgabe des Kassiers übernimmt Andre Weisser. Ebenfalls neu in den Kreisvorstand zogen Marija Antic als Medienreferentin und Janosch Morgenroth als Schriftführer ein. Umut Korkmac und Ann-Kathrin Baur wurden erneut in dem Amt des Beisitzers und der Beisitzerin bestätigt. Erfreut sind die Jusos vor allem wegen dem hohen Frauenanteil, der sich auch im Kreisvorstand spiegelt. Philipp Stohr gibt sein Amt als stellvertretender Kreisvorsitzender ab, versprach jedoch im Kreisverband aktiv zu bleiben. Auch der stellvertretende Landesvorsitzende Leon Hahn lobte das letzte Arbeitsjahr und dessen Erfolge.

Für Alina Wirbatz sind die Jusos, als Jugendorganisation der SPD ein wichtiger Bestandteil der gegenwärtigen Demokratie. „Wir wollen ein Sprachrohr sein, vor allem für die Menschen vor Ort und für die Jugendlichen. Es ist Aufgabe der SPD, den Menschen zuzuhören, ihre Sorgen und Probleme ernst zu nehmen und umzusetzen“, betonte sie nach der gewonnenen Wahl. Dazu passt auch das Wahlkampfkonzept der SPD, es ist ein Zuhörerkonzept welches den Menschen wahrnimmt. Alina Wirbatz steht dem kommenden Arbeitsjahr optimistisch gegenüber: „Das Jahr wird Klasse und die Bundestagswahl noch besser!“.

 

Homepage Jusos Bodenseekreis